Freier Schwertkreis Deutschland e.V.

Willkommen auf der FSKD-Homepage


Willkommen auf der Seite des freien Schwertkreises Deutschlands.
Wir sind ein Verein zur Förderung des historischen europäischen Fechtens.
Auf folgenden Seiten bekommst du einen Überblick darüber in welchen Vereinen Mitglieder des FSKD trainieren und wie das Training dort aussieht.

 

IMGP5832.2

IMGP5674kleiner

Über UnS

 

„Vergiss nie den Geist des Schülers“

   Myamoto Musashi

 

Wenn man sein Ziel aus den Augen verliert, muss man sich manchmal radikal verändern um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Nachdem wir uns für Jahre mit Vereinsmeierei beschäftigt haben hat sich 2013 eine Gruppe von Trainern und Schwertkämpfern zusammengefunden, um wieder das zu tun, was wir eigentlich wollten: Zusammen mittelalterlichen Schwertkampf trainieren und Spaß dabei haben. Wir schmissen das Regel Kleinklein und die alten Muster über den Haufen und gründeten einen Verein, der nur das Eine zum Ziel hat: Uns eine Plattform für den Austausch über den Schwertkampf und für das gemeinsame Training zu sein. Der freie Schwertkreis Deutschland e.V. ist genau dies: Eine Plattform. Wir lernen und trainieren zusammen, wir diskutieren und probieren zusammen Neues aus. Wir leben und feiern zusammen. Wir werden nicht getragen durch ein überzeugendes tolles Konzept. Wir werden getragen durch unsere Mitglieder: wir sind Freunde, Trainingspartner, eine Gemeinschaft. Und das Konzept ist einfach: Der Verein ist dafür da, dass wir diese Gemeinschaft auch leben können.

Wir wissen, dass es viele Wege gibt, sich dem Thema „historischer Schwertkampf“ zu nähern. Wir glauben nicht, den einzig wahren Weg gefunden zu haben. Jeder kann und muss das für sich selbst entscheiden und alle diese Wege sind spannend und bereichern die Gemeinschaft der Schwertkämpfer. Deshalb bemühen wir uns um freien Austausch mit anderen Gruppen, besuchen Lehrgänge und Seminare und lernen immer weiter. Wir sind Trainer und gleichzeitig Schüler. Mal lehren wir und mal lernen wir.

Unsere Philosophie für den Schwertkampf ist einfach: Erlaubt ist, was funktioniert. Wir fechten zwar hauptsächlich in der deutschen Schule nach Lichtenauer mit dem langen Schwert, wir nehmen aber Einflüsse aus anderen Schwertschulen (der Italienischen, der Asiatischen, etc.), aus anderen Waffengattungen (Stock, langes Messer, Dolch, etc.) und probieren aus was funktioniert. Und: Was uns Spaß macht. Unsere Trainer haben unterschiedliche Ziele, auf die sie sich konzentrieren. Das reicht vom Wettkampf hin zur historischen Darstellung, vom Sport bis zur Kampfkunst mit Auswirkungen auf das gesamte Denken. All diese Bereiche bereichern unsere Gruppe und öffnen uns neue Möglichkeiten.

Der FSKD steht allen unseren Trainierenden in unseren unterschiedlichen Vereinen offen. Wir zählen inzwischen über 60 Mitglieder Deutschlandweit, organisiert in diversen Schulen. Wir haben in unseren Reihen mehr als ein Dutzend Trainer mit teilweise mehr als 10 Jahren Erfahrung in historischem Schwertkampf und anderen Kampfkünsten.